Fachstelle Kinderschutz

Navigation

Inhalt

Newsletter‐Archiv

Newsletter‐Archiv

Kinderschutz Online aktuell zum Nachlesen

Hier finden Sie alle bisher erschienenen Ausgaben unseres Newsletters zum Nachlesen und Durchstöbern.

Zum Lesen der einzelnen Newsletter, klicken Sie einfach auf das jeweilige Datum.

zurück

Ausgabe 3/April 2010

Liebe Leserinnen und Leser,

die Fachstelle Kinderschutz ist einzigartig; es gibt im ganzen Bundesgebiet bisher keine vergleichbare Einrichtung. Dass unsere Arbeit im Auftrag des Landes Brandenburgs bundesweit und sogar auch jenseits der Fachwelt wahrgenommen wird, freut uns. Und gelegentlich ereilt uns auf diesem Wege eine unverhoffte Spende. So wie vor einigen Wochen, als uns in der Geschäftsstelle Marco Schulze besuchte: Der Repräsentant der Krombacher Brauerei übergab mir einen Scheck in Höhe von 2500 Euro. Das Geld haben wir sofort für den Druck der aktuellen Ausgabe unserer Broschüren-Reihe "aktuell" eingesetzt. – Thema des Bandes: Kooperation von Jugendamt und Justiz. In diesem Newsletter finden Sie mehr Informationen dazu.

An dieser Stelle möchte ich mich auch bei den Brandenburger Richter/innen und Staats- und Amtsanwält/innen bedanken, die unsere Kinderschutzarbeit im Rahmen von Bußgeld- bzw. Geldauflagen unterstützen. Das aktuelle Heft haben wir ebenso aus diesen Mitteln realisiert.

Wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, denken Sie einfach bei Ihrem nächsten Online-Einkauf an uns: Die Fachstelle ist auf dem Portal www.planethelp.de als Hilfsorganisation eingetragen. Mit jedem Einkauf im Internet, der über PlanetHelp läuft, können Sie den Kinderschutz im Land Brandenburg unterstützen. Es kostet Sie nichts, außer einem kurzen Extra-Klick.

Doch zunächst lade ich Sie ein zum Lesen der neuen Ausgabe von Online aktuell. Auch hier lohnt sich der eine oder andere weiterführende Klick.

Wir wünschen Ihnen eine informative Lektüre!


Ihr Hans Leitner
Leiter der Fachstelle Kinderschutz
Geschäftsführer Start gGmbH 

Übersicht:

Themenübersicht

  1. Jetzt anmelden: Tagung Justiz und Jugendhilfe im Diskurs
  2. Kooperation von Jugendamt und Justiz
  3. Erhebung: Meldungen bei Kindeswohlgefährdungen an Brandenburger Jugendämter
  4. Schwierige Elterngespräche erfolgreich bewältigen
  5. Hilfe für Kinder psychisch kranker Eltern
  6. Begleitende Gruppensupervision für Kinderschutzfachkräfte

1. Jetzt anmelden: Tagung Justiz und Jugendhilfe im Diskurs

Das Gemeinsame Juristische Prüfungsamt der Länder Berlin und Brandenburg und die Fachstelle Kinderschutz im Land Brandenburg veranstalten in Kooperation mit dem SFBB die interdisziplinäre Tagungsreihe: "Justiz und Jugendhilfe im Diskurs – Kooperation im Kinderschutz". Im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung am 24. Juni 2010, die in der Justizakademie in Königs Wusterhausen stattfindet, steht die Situation im Land Brandenburg.

Informationen zum Tagungsprogramm und den Anmeldebogen gibt es auf www.fachstelle-kinderschutz.de/cms/front_content.php?idcat=93.

zurück zur Übersicht

2. Kooperation von Jugendamt und Justiz

Heft 4 der Broschürenreihe „aktuell – Kinderschutz im Land Brandenburg“ ist jetzt veröffentlicht. Es enthält eine praxisorientierte Materialsammlung zum Thema "Kooperation von Jugendamt und Justiz": Fachleute aus Jugendhilfe sowie Justiz beleuchten die Folgen für die Zusammenarbeit der beiden Professionen durch die Neuregelungen des gerichtlichen Verfahrens in Familiensachen im FamFG (Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit). Die Arbeitsgruppe der ASD-Leiter/innen Brandenburger Jugendämter gibt Empfehlungen zur Ausgestaltung der Zusammenarbeit zwischen Jugendamt und Familiengericht. Ergänzt wird die Materialsammlung durch konkrete Praxisbeispiele u. a. auch aus dem Bereich Polizei sowie der Analyse besonders schwerer Fälle von Verwahrlosung, Vernachlässigung und Misshandlung.

Das Heft steht jetzt zum Download bereit auf www.fachstelle-kinderschutz.de/cms/front_content.php?idcat=42.

zurück zur Übersicht

3. Erhebung: Meldungen bei Kindeswohlgefährdungen an Brandenburger Jugendämter

Die Fachstelle Kinderschutz hat in Zusammenarbeit mit Leitungen der Sozialen Dienste Brandenburger Jugendämter auf Grundlage eines inhaltlich gemeinsam abgestimmter Erhebungsbogen Meldungen bei Kindeswohlgefährdungen erhoben. Ein Ziel war, verlässlichere Daten und Informationen bezüglich des Umfangs und des unmittelbaren Umgangs mit bekannt gewordenen kindeswohlgefährdenden Situationen zu erhalten. Hier ging es insbesondere sowohl um quantitative Fragen des jährlich durchschnittlichen Fallaufkommens, der Alters- und Geschlechtsstruktur der betroffenen Kinder als auch um qualitative Aussagen zu MelderInnen, zu Hintergründen der gemeldeten Gefährdung oder zu unmittelbaren Reaktionen der Sozialen Dienste der Jugendämter (allgemeine Beratung, Inobhutnahme, Anrufung des Familiengerichtes, differenzierte Gefährdungsprüfung, Gewährung von Hilfe zur Erziehung). In der Gesamtschau konnten auch Informationen zu Arbeitsbelastungen im ASD der Jugendämter gewonnen werden.

Die Ergebnisse sind zusammengefasst in Info aktuell Nr. 15/April 2010: www.fachstelle-kinderschutz.de/cms/front_content.php?idcat=43.

zurück zur Übersicht

4. Schwierige Elterngespräche erfolgreich bewältigen

Hinweise zur Vorbereitung und Durchführung von Elterngespräche können Erzieher/innen und andere interessierte Fachkräfte nachlesen im Info aktuell Nr. 14/April 2010.

Das Papier ist veröffentlicht auf www.fachstelle-kinderschutz.de/cms/front_content.php?idcat=43.

zurück zur Übersicht

5. Hilfe für Kinder psychisch kranker Eltern

Einen praxisorientierten Überblick über Anforderungen in der sozialen Arbeit mit Kindern psychisch kranker Eltern, insbesondere mit dem Fokus der Sicherung des Kindeswohls, bietet ein aktuelles Papier, das die Fachstelle Kinderschutz im Land Brandenburg in Zusammenarbeit mit ASD-Leiter/innen der Brandenburger Jugendämter erarbeitet hat.

Das Arbeitsmaterial ist veröffentlicht als Info aktuell Nr. 13/März 2010 auf www.fachstelle-kinderschutz.de/cms/front_content.php?idcat=43.

zurück zur Übersicht

6. Begleitende Gruppensupervision für Kinderschutzfachkräfte

Die Start gGmbH bietet begleitende Gruppensupervision für Kinderschutzfachkräfte an. Ziele sind Reflexion des eigenen fachlichen Handelns und Verhaltens als Kinderschutzfachkraft sowie der Gewinn an Beurteilungs- und Handlungssicherheit. Die Reihe richtet sich an Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, die Aufgaben einer insoweit erfahrenen Fachkraft gemäß den Bestimmungen des § 8a Abs. 2 SGB VIII übernehmen und ausgestalten, und z. B. bereits erfolgreich die Qualifikation für Kinderschutzfachkräfte der Start gGmbH absolviert haben. Die Gruppe ist offen für neue Teilnehmer/innen und trifft sich in diesem Jahr am 11. Juni, 19. Juli, 17. September und  26. November.

Nähere Informationen finden Sie auf www.start-ggmbh.de.

zurück zur Übersicht

Impressum:

Der Newsletter der Fachstelle Kinderschutz im Land Brandenburg wird herausgegeben von der Fachstelle Kinderschutz c/o gemeinnützige Beratungsgesellschaft Start mbH, Lehnitzstraße 22, 16515 Oranienburg, Internet: www.start-ggmbh.de.

V.i.S.d.P.: Hans Leitner (Start gGmbH)
Redaktion und Kontakt: ina.rieck@start-ggmbh.de, Tel.: 03301 - 56213

Haftungsausschluss:
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Unser Angebot enthält Links zu Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

Hinweis: Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Hier - direkt auf unserer Website - können Sie sich aus dem Verteiler austragen.

zurück

zum Seitenanfang