Fachstelle Kinderschutz

Navigation

Inhalt

Newsletter‐Archiv

Newsletter‐Archiv

Kinderschutz Online aktuell zum Nachlesen

Hier finden Sie alle bisher erschienenen Ausgaben unseres Newsletters zum Nachlesen und Durchstöbern.

Zum Lesen der einzelnen Newsletter, klicken Sie einfach auf das jeweilige Datum.

zurück

Ausgabe 8/Juli 2012

Liebe Leserinnen und Leser,

im Zentrum der Fachdiskussion steht spätestens seit seinem Inkrafttreten am 1. Januar das Bundeskinderschutzgesetz. Welche Änderungen bringt es mit sich? Welche Herausforderungen stehen der Kinder- und Jugendhilfe und ihren Partnern im Kinderschutz bevor?

Die Diskussion werden wir unter anderem in der neuen Schriftenreihen Reihe "BKiSchG - Praxis" begleiten und dokumentieren. Als Arbeitshilfe möchte ich Ihnen außerdem den aktuell-Band 7 ans Herz legen. Darin haben wir die gesetzlichen Neuregelungen – inklusive konsolidierter Fassung des SGB VIII –  in einer handlichen Broschüre zusammengefasst.


Natürlich freuen wir uns, wenn Sie unseren Newsletter weiterempfehlen! "Kinderschutz Online aktuell" kann auf unserer Website kostenlos und ganz einfach bestellt werden. Hier geht es zur Newsletter-Anmeldung.

Eine informative Lektüre wünscht

Ihr Hans Leitner
Leiter der Fachstelle Kinderschutz
Geschäftsführer Start gGmbH

Übersicht:

Themenübersicht

  1. Neue Schriftenreihe zum Bundeskinderschutzgesetz: „BKiSchG – Praxis. Eine Übersetzung für die Praxis
  2. Neue rechtliche Grundlagen in einer Broschüre: „aktuell“ Band 7
  3. Handlungsempfehlungen zum Bundeskinderschutzgesetz
  4. Arbeitshilfen zum Thema Datenschutz
  5. IzKK: Expertise Sexuell grenzverletzende Kinder
  6. Qualifizierung für Kinderschutzfachkräfte: Neuer Kurs startet im Februar 2013
  7. Immer gut informiert mit RSS-Feed der Fachstelle Kinderschutz
  8. „Jugendschutz aktiv“: Neue Datenbank und kostenlose Aktionsbox
  9. Gutes tun beim Bücherkauf 

 

1. Neue Schriftenreihe zum Bundeskinderschutzgesetz: „BKiSchG – Praxis. Eine Übersetzung für die Praxis

Das "Gesetz zur Stärkung eines aktiven Schutzes von Kindern und Jugendlichen" ist zum 1. Januar 2012 in Kraft getreten. Welche Änderungen ergeben sich mit dem BKiSchG – rein rechtlich und ganz praktisch? Die neue Schriftenreihe Reihe "BKiSchG - Praxis" hilft bei der Suche nach Antworten.
Die neue Schriftenreihe, die von der Fachstelle Kinderschutz im Land Brandenburg herausgegeben wird, erscheint in loser Reihenfolge.
Die bisherigen Ausgaben von BKiSchG – Praxis finden Sie hier.

zurück zur Übersicht

2. Neue rechtliche Grundlagen in einer Broschüre: „aktuell“ Band 7

In der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe sind eine Reihe von Gesetzesänderungen verabschiedet worden. Um den Überblick über die neuen rechtlichen Grundlagen zu erleichtern, hat die Fachstelle Kinderschutz die relevanten Neuregelungen in einer Broschüre zusammengefasst. Das Heft erscheint in der Reihe "aktuell – Kinderschutz im Land Brandenburg“ als Band 7. Das Heft kann gegen Portogebühr bestellt werden. Am besten geht’s per E-Mail oranienburg@start-ggmbh.de. Die Broschüre steht auf der Website der Fachstelle Kinderschutz als Download bereit.

zurück zur Übersicht 

3. Handlungsempfehlungen zum Bundeskinderschutzgesetz

Die BAG Landesjugendämter und die AGJ haben Handlungsempfehlungen zum Bundeskinderschutzgesetz formuliert. Das Papier soll der örtlichen Ebene der Kinder- und Jugendhilfe als Orientierungsrahmen zur Umsetzung des BKiSchG dienen. Die Handlungsempfehlungen beinhalten Informationen zu Frühen Hilfen, zum Auf- und Ausbau von Netzwerkstrukturen im Kinderschutz, zu Verfahrensvorgaben zur Weiterentwicklung des Kinderschutzes, zur Stärkung der Rechte von Kindern und Jugendlichen, zur Sicherstellung der Beratungsqualität und der Kontinuität bei Hilfe in Pflegeverhältnissen, zur Qualitätsentwicklung sowie zur Kinder- und Jugendhilfestatistik. Darüber hinaus sind die Informationen zu den Neuregelungen zur Betriebserlaubnis mit aufgenommen worden. Die Handlungsempfehlungen stehen zum Download bereit auf den Seiten der BAG Landesjugendämter.

zurück zur Übersicht 

4. Arbeitshilfen zum Thema Datenschutz

In Kooperation mit den Landesbeauftragten für Datenschutz der Länder Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern hat die Fachstelle eine Arbeitshilfe zum Thema "Datenschutz im Kontext von Beratung" erarbeitet. Veröffentlicht ist das Papier als Info aktuell Nr. 23. Eine weitere Arbeitshilfe für die Praxis ist das Formular „Entbindung von der Schweigepflicht gemäß § 203 StGB“. Da der Abreißblock bereits vergriffen ist, steht das Formular jetzt zum Download zur Verfügung: www.fachstelle-kinderschutz.de.

zurück zur Übersicht 

5. IzKK: Expertise Sexuell grenzverletzende Kinder

Im Auftrag des Informationszentrum Kindesmisshandlung/Kindesvernachlässigung (IzKK) des Deutschen Jugendinstituts e. V. hat Dr. Peter Mosser eine Expertise zu sexuell grenzverletzenden Kindern vorgelegt. Sie behandelt empirische Grundlagen, stellt theoretische Erklärungsmodelle vor und erörtert Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten. Der Expertise steht hier zum Download zur Verfügung. 

zurück zur Übersicht 

6. Qualifizierung für Kinderschutzfachkräfte: Neuer Kurs startet im Februar 2013

Die Start gGmbH bietet in 2013 wieder Kurse zur Qualifizierung für Kinderschutzfachkräfte nach § 8a SGB VIII an. Der nächste Kurs startet am 13. Februar. Veranstaltungsort ist Berlin. Das Qualifizierungsangebot richtet sich an Fachkräfte aus allen im Kinderschutz beteiligten Bereichen: angefangen bei der freien und öffentlichen Jugendhilfe über den Kinderarzt oder die Hebamme bis hin zum Familiengericht. Interessierte können sich ab sofort anmelden.

zurück zur Übersicht 

7. Immer gut informiert mit RSS-Feed der Fachstelle Kinderschutz

Mit dem neuen Feed-Abonnement der Fachstelle Kinderschutz bleiben Sie automatisch auf dem Laufenden. Der RSS-Feed erspart Ihnen das Absurfen der Website nach neuen Inhalten. Ob neue Praxisberichte, Termin-Tipps oder News zur Kinderschutzarbeit – Sie wissen es sofort. Das Abonnement ist kostenlos. Hier können Sie den RSS-Feed der Fachstelle Kinderschutz abonnieren.

zurück zur Übersicht 

8. „Jugendschutz aktiv“: Neue Datenbank und kostenlose Aktionsbox

„Jugendschutz aktiv“ – unter diesem Motto läuft derzeit eine Kampagne BMFSFJ mit dem Ziel Jugendschutz-Projekte besser zu vernetzen sowie das Wissen bei Erziehenden zum Jugendschutz zu steigern. Vereine und Initiativen sind aufgerufen, ihre Projekte zum Thema Jugendschutz in einer bundesweiten Datenbank zu bündeln. Auf der Website kann außerdem die kostenlose Aktionsbox „Jugendschutz aktiv“ kostenlos bestellt werden. Weitere Informationen gibt’s im Servicebüro: Infotelefon: 01805 / 99 98 71, E-Mail: service@jugendschutz-aktiv.de oder auf www.jugendschutz-aktiv.de.

zurück zur Übersicht 

9. Gutes tun beim Bücherkauf

Urlaub vorbei – alle Bücher ausgelesen? Wenn Sie demnächst ein neues Buch kaufen – ob Fachbuch oder Roman – denken Sie bitte an unseren Kinderschutzfonds. Warum? Auf der Website von PlantetHelp haben Sie die Möglichkeit, die brandenburgische Kinderschutzarbeit zu unterstützen. Bei PlanetHelp ist eine Vielzahl an Online-Shops gelistet. Ob Bücher, Spielzeug, Bekleidung oder Reisen – hier können Sie wie gewohnt einkaufen und bestellen. Mit einem großen Vorteil: Der Shop-Anbieter zahlt bei jedem Ihrer Einkäufe einen bestimmten Anteil, den PlanetHelp an den Kinderschutzfonds der Start gGmbH weiterleitet. So können Sie uns unterstützen, ohne dass Ihnen Mehrkosten entstehen. Eine Registrierung auf PlanetHelp ist übrigens nicht erforderlich. Probieren Sie es gleich aus: www.planethelp.de. 

zurück zur Übersicht 

Impressum

Der Newsletter der Fachstelle Kinderschutz im Land Brandenburg wird herausgegeben von der Fachstelle Kinderschutz c/o gemeinnützigeBeratungsgesellschaft Start mbH, Lehnitzstraße 22, 16515 Oranienburg,Internet: www.start-ggmbh.de.

V.i.S.d.P.: Hans Leitner (Start gGmbH)
Redaktion und Kontakt: ina.rieck@start-ggmbh.de, Tel.: 03301 - 56213

Haftungsausschluss:
Die Inhalte unserer Seiten wurden mitgrößter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. UnserAngebot enthält Links zu Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wirkeinen Einfluss haben. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stetsder jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.
Hinweis: Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Hier - direkt auf unserer Website - können Sie sich aus dem Verteiler austragen.

 

zurück

zum Seitenanfang