Fachstelle Kinderschutz

Navigation

Inhalt

Newsletter‐Archiv

Newsletter‐Archiv

Kinderschutz Online aktuell zum Nachlesen

Hier finden Sie alle bisher erschienenen Ausgaben unseres Newsletters zum Nachlesen und Durchstöbern.

Zum Lesen der einzelnen Newsletter, klicken Sie einfach auf das jeweilige Datum.

zurück

Ausgabe 14/Februar 2014

Liebe Leserinnen und Leser,

der Newsletter im März informiert Sie über aktuelle Veranstaltungs- und Fortbildungsangebote sowie neue Publikationen der Fachstelle Kinderschutz/Landeskoordination Frühe Hilfen.

Haben Sie KollegInnen oder NetzwerkpartnerInnen, die unseren Newsletter noch nicht kennen? Dann schicken Sie den Newsletter einfach weiter. Wir freuen uns, über jede neue Leserin und jeden neuen Leser. Wenn Sie diesen Newsletter als Weiterleitung erhalten haben, dann abonnieren Sie ihn auf unserer Website http://www.fachstelle-kinderschutz.de. Der Bezug ist kostenlos.


Wir wünschen Ihnen eine informative Lektüre!
Ihr Hans Leitner
Leiter der Fachstelle Kinderschutz
Geschäftsführer Start gGmbH

 

Übersicht:

Themenübersicht
 
  1. Neuer Abteilungsleiter in der Abteilung 2 Kinder, Jugend und Sport des MBJS
  2. "Gesund und gewaltfrei aufwachsen" - Bericht der Fachtagung vom 5. September 2013 in Potsdam
  3. Aktuell 9: Kinderschutz und Frühe Hilfen 
  4. 15. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag
  5. Fortbildungshinweise von BOJE e.V.: Nicht immer sind sich alle einig, was dann?
  6. neuer Herbstkurs Qualifizierung Kinderschutz in Berlin

1. Neuer Abteilungsleiter in der Abteilung 2 Kinder, Jugend und Sport des MBJS 

Seit dem 1. März 2014 hat die Abteilung 2 Kinder, Jugend und Sport des Ministerium für Bildung Jugend und Sport einen neuen Abteilungsleiter. Herr Hajo Cornel, ursprünglich Abteilungsleiter der Abteilung 1 des Minsiteriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur, übernimmt somit die Aufgaben von Andreas Hilliger, der seinerseits seit dem 1. März 2014 die Abteilung 1 des MWFK leitet. Das aktuelle Organigramm des MBJS finden Sie hier. 

zurück zur Übersicht   

2. "Gesund und gewaltfrei aufwachsen" - Bericht der Fachtagung vom 5. September 2013 in Potsdam

Im Rahmen der Fachtagung "Gesund und gewaltfrei aufwachsen" kam am 5. September 2013 gut 200 Expertinnen und Experten aus den verschiedensten Berufsgruppen zusammen, die mit Kindern und Familien arbeiten. 
VertreterInnen des Hebammenverbandes, der Kinder- und Jugendmedizin und des Kinderschutzes lieferten nicht nur fachlichen Input sondern kam auch zu einem fachlichen Austausch zu den Themen "Häusliche Gewalt", "Frühe Hilfen" und "Prävention in Kita und Schule" zusammen.
Im Nachgang der Fachtagung sprach Frederik Pettelkau, Gesundheit Berlin-Brandenburg, mit Hans Leitner, Leiter der Fachstelle Kinderschutz im Land Brandenburg/Start gGmbH. 
Den Bericht zur Fachtagung sowie das Interview mit Herrn Leitner finden Sie auf Seite 14 des Info_Dientes für Gesundheitsförderungzurück zur Übersicht 

3. Aktuell 9: Kinderschutz und Frühe Hilfen 

Im Rahmen unserer Reihe "Aktuell: Kinderschutz im Land Brandenburg" ist Band 9 mit dem Thema Kinderschutz und Frühe Hilfen erschienen. Neben rechtlichen und definitorischen Beiträgen zum Thema Frühe Hilfen und der Abgrenzung zum Kinderschutz, können Sie aktuelle Praxisbespiele aus den Landkreisen zur Umsetzung der Bundesinitiative Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen nachlesen. Die Broschüre ist auf Anfrage bei uns erhältlich.

zurück zur Übersicht 

4. 15. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag

Unter dem Motto "24/7 Kinder- und Jugendhilfe. viel wert. gerecht. wirkungsvoll" findet vom 03. bis 05. Juni 2014 der 15. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag in Berlin statt.
Mit dem Motto des 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages (DJHT) rückt die Kinder- und Jugendhilfe selbst in den Fokus der Aufmerksamkeit. Rund um die Uhr stehen ihre Fachkräfte jungen Menschen und ihren Familien mit vielfältigen Unterstützungsleistungen sowie kompetenten Beratungs- und Förderangeboten zur Seite. Mit ihren über 700.00 Beschäftigten stellt sie ein stetig wachsendes und erfolgreiches Tätigskeitsfeld dar.
Das Motto des 15. DJHT benennt drei zentrale Charakteristika der Kinder- und Jugendhilfe:

  • Kinder- und Jugendhilfe hat ihren Wert!
  • Kinder- und Jugendhilfe steht für Gerechtigkeit!
  • Kinder- und Jugendhilfe zeigt Wirkung!

Mit den Querschnittsthemen "Vielfalt leben", "Beteiligung umsetzen", "Professionalität sichern" und "Politik machen" werden fachpolitische Impulse für die Debatten auf dem 15. DJHT gesetzt.
Das Rahmen- und Sonderprogramm finden Sie
 hier.

Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ

Veranstaltungsort:
Messe Berlin (Eingang Süd)
Messedamm 22
14055 Berlin
Deutschland

Kontakt zum Veranstalter:
Projektbüro 15. DJHT
Telefon: 030 - 40040234
djht@agj.de  

zurück zur Übersicht

5. Fortbildungshinweise von BOJE e.V.: Nicht immer sind sich alle einig, was dann?

In Kooperation mit dem SFBB Berlin-Brandenburg bietet BOJE e.V. in diesem Jahr drei spannende Fortbildungen an. Das Thema:"Nicht immer sind sich alle einig, was dann?"

Die Fortbildungsreihe beginnt am 14.02.1014 mit dem Thema "Rechtsansprüche auf Leistungen in der Jugendhilfe", es folgt am 13.06.2014 "Aufgaben, Zuständigkeiten und Ziele der Förderung von Jugendlichen in den SGB II, III, VIII und IX" und am 19.09.2014 "Partizipation im Hilfeplanverfahren"
Nähere Informationen dazu finden Sie 
hier.

zurück zur Übersicht

6. neuer Herbstkurs Qualifizierung Kinderschutz in Berlin

Auch im Herbst 2014 wird die Start gGmbh wieder einen offenen Kurs Qualifizierung Kinderschutz in Berlin anbieten. Voranmeldungen können per Mail an jenny.troalic@start-ggmbh.de oder telefonisch unter 03302 - 8609578 an Jenny Troalic gerichtet werden.

zurück zur Übersicht 

Impressum

Der Newsletter der Fachstelle Kinderschutz im Land Brandenburg wird herausgegeben von der Fachstelle Kinderschutz c/o gemeinnützige Beratungsgesellschaft Start mbH, Fontanestraße 71, 16761 Hennigsdorf, Internet: www.start-ggmbh.de.

V.i.S.d.P.: Hans Leitner (Start gGmbH)
Redaktion und Kontakt: jenny.troalic@start-ggmbh.de, Tel.: 03302 8609577

Haftungsausschluss
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Unser Angebot enthält Links zu Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

Hinweis: Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Hier - direkt auf unserer Website - können Sie sich aus dem Verteiler austragen.

zurück

zum Seitenanfang