Fachstelle Kinderschutz

Navigation

Inhalt

Newsletter‐Archiv

Newsletter‐Archiv

Kinderschutz Online aktuell zum Nachlesen

Hier finden Sie alle bisher erschienenen Ausgaben unseres Newsletters zum Nachlesen und Durchstöbern.

Zum Lesen der einzelnen Newsletter, klicken Sie einfach auf das jeweilige Datum.

zurück

Ausgabe 20/Juli 2015

Liebe Leserinnen und Leser,

kurz vor der Sommerpause melden wir uns noch mit einem Newsletter bei Ihnen. Was gibt es neues im Kinderschutz im Land Brandenburg? Wir informieren Sie über aktuelle Publikationen der Fachstelle Kinderschutz und Wissenswertes aus Politik und Praxis.

Haben Sie KollegInnen oder NetzwerkpartnerInnen, die unseren Newsletter noch nicht kennen? Dann schicken Sie den Newsletter einfach weiter. Wir freuen uns, über jede neue Leserin und jeden neuen Leser. Wenn Sie diesen Newsletter als Weiterleitung erhalten haben, dann abonnieren Sie ihn auf unserer Website http://www.fachstelle-kinderschutz.de. Der Bezug ist kostenlos.

Wir wünschen Ihnen eine informative Lektüre!

Ihr Hans Leitner

Leiter der Fachstelle Kinderschutz

 

Geschäftsführer Start gGmbH

Übersicht:

Das Ministerium des Inneren und für Kommunales hat einen Entwurf des Leitbildes für die Verwaltungsstrukturreform des Landes Brandenburg 2019 vorgelegt. Neben einer Kreisgebietsreform ist auch eine Funktionalreform geplant. Die Aufgabenübertragung soll unter anderem die Aufsicht über Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe von der Landes- auf die kommunale Ebene beinhalten sowie die Prüfung des Rechtsanspruchs auf einen Kindergartenplatz von der kommunalen auf die gemeindliche Ebene. Den vollständigen Entwurf des Leitbildes für die Verwaltungsstrukturreform 2019 finden Sie hier. 

zurück zur Übersicht 
   

2. Eckpunkte für ein Gesetz zur Verbesserung der Unterbringung, Versorgung und Betreuung ausländischer Kinder und Jugendlicher

Das BMFSFJ hat am 09.06.2015 den „Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Unterbringung, Versorgung und Betreuung ausländischer Kinder- und Jugendlicher“ den Verbänden und Ländern zu Stellungnahme vorgelegt. Sie finden hier den Entwurfstext des Ministeriums.



zurück zur Übersicht  
 
3.  100. Qualifizierungskurs für Kinderschutzfachkräfte

Am 03.07.2015 endete der von der Start gGmbH durchgeführte  100. Qualifizierungskurs für Kinderschutzfachkräfte in Berlin. Dr. Thomas Meysen eröffnete nach einem Grußwort von Hans Leitner mit einem Vortrag zu den zukünftigen fachlichen und gesellschaftlichen Herausforderung für im Kinderschutz tätige Fachkräfte. Daran schlossen sich die Abschlusspräsentationen der TeilnehmerInnen zu den fachlichen Herausforderung in der Praxis an und mündeten in einer Abschlussdiskussion mit den DozentInnen der Qualifizierungskurse.

Mehr zum Qualifizierungsangebot für Kinderschutzfachkräfte finden Sie hier.

zurück zur Übersicht 

 

4. Kinderschutzspot „Julia und KiSCHU“ erfolgreich abgedreht

Der durch Spenden und Fördermittel finanzierte Kinderschutzspot „Julia und KiSCHU“ wurde erfolgreich abgedreht. Unter der Regie von Axel Ranisch (SEHR GUTE FILME GmbH) ist neben Lene Oderich als kleine Julia auch Anna Thalbach als die Frau vom Jugendamt zu sehen. Die Fertigstellung des Films mit der animierten Comicfigur KiSCHU ist für das Jahresende 2015 geplant.

Mehr Informationen zum Kinderschutzspot "Julia und KiSCHU" finden Sie hier.

Besuchen Sie auch www.kischu-stadt.de

zurück zur Übersicht 

 

5.  KiSCHU-Stadt bekommt neue BewohnerInnen

KiSCHU-Stadt bekommt neue BewohnerInnen und KiSCHU neue FreundInnen. Im Rahmen der Erweiterung der Kinderschutzwebiste www.kischu-stadt.de wird das HelferInnensystem für Kinder in seiner Diversität dargestellt. Nicht nur Männer und Frauen sind ab jetzt gleichermaßen in allen Einrichtungen und Berufen vertreten sondern auch Menschen mit Behinderung und Migrationshintergrund. Die ersten neuen FreundInnen können Sie jetzt schon auf www.kischu-stadt.de kennen lernen.

zurück zur Übersicht  

 

6.  1. Qualifizierungskurs für Kinderschutzfachkräfte in Sachsen-Anhalt gestartet

Die Start gGmbH hat am 01.07.2015 ihren 1. Qualifizierungskurs für Kinderschutzfachkräfte nach § 8a SGB VIII in Sachsen-Anhalt eröffnet. Der Veranstaltungsort ist Werben (Elbe). Das Qualifizierungsangebot richtet sich an Fachkräfte aus allen im Kinderschutz beteiligten Bereichen: angefangen bei der freien und öffentlichen Jugendhilfe über den Kinderarzt oder die Hebamme bis hin zum Familiengericht.  

zurück zur Übersicht  

 

7.  Qualifizierungsangebot unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Die Start gGmbH plant zur Qualifizierung der fachlichen Kinder- und Jugendhilfearbeit ein Fortbildungsangebot unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (umF). Das modulare Angebot soll Fachkräfte inhaltliche u.a. zu den Themen Migration, Traumatisierung und interkulturelle Kompetenz schulen. Mehr Informationen finden Sie bald unter www.start-ggmbh.de.

zurück zur Übersicht   

 

8.  Land Brandenburg als „Sicheres Brandenburg“ rezertifiziert!

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat das Land Brandenburg in 2015 bereits zum zweiten Mal nach 2009 als „sichere Region“ ausgezeichnet. Das Land wies im geforderten 5-Jahres-Zeitraum erneut nach, dass die Verletzungsprävention einen großen Stellenwert hat und viel getan wird, um Verletzungen durch Unfälle und Gewalt zu vermeiden. Mehr dazu finden Sie unter www.sicheres.brandenburg.de.

zurück zur Übersicht   

 

9.  Brandenburger Leitfaden „Früherkennung von Gewalt gegen Kinder und Jugendliche“

Die 4. Auflage des Brandenburger Leitfadens „Früherkennung von Gewalt gegen Kinder und Jugendliche“ ist wieder verfügbar. Bestellungen nimmt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e. V. (BVKJ) – Landesverband Brandenburg entgegen.

Die 5. Auflage ist derzeit in Arbeit. Über die Fertigstellung informieren wir Sie über den Newsletter.

zurück zur Übersicht     

 

Impressum

Der Newsletter der Fachstelle Kinderschutz im Land Brandenburg wird herausgegeben von der Fachstelle Kinderschutz c/o gemeinnützige Beratungsgesellschaft Start mbH, Fontanestraße 71, 16761 Hennigsdorf, Internet: www.start-ggmbh.de.

V.i.S.d.P.: Hans Leitner (Start gGmbH)
Redaktion und Kontakt: jenny.troalic@start-ggmbh.de, Tel.: 03302 8609577

Haftungsausschluss
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Unser Angebot enthält Links zu Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

Hinweis: Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Hier - direkt auf unserer Website - können Sie sich aus dem Verteiler austragen.

zurück

zum Seitenanfang