Fachstelle Kinderschutz

Navigation

Inhalt

Deutsch-Chinesischer Workshop zum Kinderschutz

Auf Einladung der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit berichtete die Start gGmbH in Nanjing über ihre Arbeit im Bereich des Kinderschutzes.

In Nanjing haben sich im Rahmen eines zweitägigen Symposiums am 29./30. November 2011 ExpertInnen aus China und Deutschland zu einem Fachaustausch getroffen. Die 38 Fachleute diskutierten die Entwicklung von Konzepten und Angeboten im Bereich des Kinderschutzes.

Ziel der chinesischen Gastgeber war es, Anregungen zur Verbesserung des rechtlichen Schutzes von Kindern in Vorbereitung auf ein entsprechendes Gesetzgebungsverfahren zu erhalten. Die Veranstaltung wurde in Kooperation zwischen der chinesischen Regierung und der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (giz) durchgeführt.

Am Symposium nahmen von chinesischer Seite VertreterInnen des Rechtsamtes des Staatrates, des Ministeriums für Zivile Angelegenheiten, örtlicher Ämter für Zivile Angelegenheiten, von Hochschulen und Forschungseinrichtungen, staatlicher Hilfseinrichtungen sowie von Wohltätigkeitsorganisationen und NGOs teil. Als deutsche ExpertInnen waren neben der Start gGmbH ein Familienrichter und eine Rechtswissenschaftlerin eingeladen.

Der Fachaustausch spannte einen großen Bogen vom Rechtsrahmen bis hin zu konkreten Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe. In Vorträgen wurden die gesetzlichen Grundlagen zum Kinderschutz in China und Deutschland erörtert und praktische Erfahrungen beim Kinderschutz in China mit deutschen Strategien und Konzepten verglichen. Es wurde sich grundsätzlich zur Rolle der Sozialen Arbeit in beiden Ländern ausgetauscht und sich zum jeweiligen landes- und kommunalpolitischen Handlungsrahmen beider Länder im Umgang mit dem Schutz von Kindern in Not verständigt.

Die Kompetenzen, Erfahrungen und das Wissen der Start gGmbH aus der Arbeit der Fachstelle Kinderschutz im Land Brandenburg sowie des Bündnis Kinderschutz Mecklenburg-Vorpommern waren angefragt. In einem Referat unter dem Thema „Kinderschutz in Deutschland und die Arbeit der Fachstellen für Kinderschutz“ waren wir gebeten worden, den rechtlichen, strukturellen und inhaltlichen Rahmen der Umsetzung des staatlichen Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung in Deutschland zu erläutern sowie über unsere Erfahrungen aus der praktischen Kinderschutzarbeit zu berichten.

Das Interesse auf Seiten der Gastgeber war groß und in einer abschließenden Dis-kussion waren zahlreiche Detailfragen zu beantworten, insbesondere

  • zur Arbeitsweise und zu Rahmenbedingungen der Fachstellen,
  • zu Konzepten der Kinderschutzarbeit, besonders zu Fragen der Risikoab-schätzung, der Arbeit mit Straßenkindern, zur Kindergesundheit,
  • zur Rolle des Familiengerichtes,
  • zu Neuerungen bezüglich des Bundeskinderschutzgesetzes,
  • zur Arbeit und Qualifikation von Vormündern/innen oder
  • zur speziellen Rolle des Jugendamtes im Kinderschutz.

Kinderschutz in Deutschland und die Arbeit der Fachstelle Kinderschutz im Land Brandenburg - Vortrag der Start gGmbH in Nanjing

zum Seitenanfang